TENGO feiert Weihnachten

Und plötzlich ist es Weihnachten … Was SCHENKE ich ???

29. November 2018

Alle Jahre wieder die selbe Frage „Was schenke ich?!?

Warum nicht das Praktische mit dem Nützlichen verbinden?

Kochen ist keine Last – es ist pure Lust und Freude auf ein köstliches Essen!

Ab sofort:
mehr Zeit,
mehr Geld,
mehr Sauberkeit,
mehr Platz,
mehr Vielseitigkeit
mehr Umweltschutz

klingt das nicht toll?

TENGO ist Dein treuer Helfer … ein Leben lang … und nicht nur zu Weihnachten.

Teelicht-Ofen

26. Februar 2018

Für den einen ist es ein Teelicht-Ofen – für den anderen ein Keramik-Backform-Ofen

Dass sich TENGO auch abseits der Küche einsetzen lässt, hat er schon bei der Monitor-Erhöhung gezeigt.

Jetzt im Winter kann er sich als Teelicht-Ofen beweisen, damit es im Terrassenpavillon auch nach Sonnenuntergang nicht zu kalt wird. So überwintern auch mediterranen Pflanzen windgeschützt. Den

Terrassenheizung mit Blumentopf
Terrassenheizung mit Blumentopf

sonnenverwöhnten Palmen und Topfpflanzen soll es nicht zu kalt werden.

Bei der Suche nach alternativen Heizmethoden begegnen einem u.a. auch Teelicht-Öfen aus Tonblumentöpfen. Hier wird ein größerer Blumentopf mit der Öffnung nach unten über eine kleineren gestülpt. Read More

Holzbretter oder Schneidbretter aus Kunststoff ?

Scharfe Messer sind in der Küche unersetzlich! Im Blog zum diy-Messerblock ist beschrieben, wie jeder ganz leicht aus Vorhandenem einen Messerständer gestalten kann.

Nur leider wird auch das schärfste Messer nach kurzer Zeit stumpf, wenn die Schneidunterlage zu hart ist. Pflegeleichte, aber harte Keramikunterlagen nutzen die Klinge übermäßig ab. Früher gab es nur hölzerne Schneidbrettchen. Bis uns vor einiger Zeit beängstigende Nachrichten erreichten, dass moderne Kunststoff-Schneidbrettchen aufgrund ihrer glatten Oberfläche viel hygienischer sein sollen. Außerdem könne man sie auch in der Spülmaschine reinigen.

Read More

Brot aus dem Topf

04. Dezember 2017

Wer an Brot backen denkt, der braucht an Küchenmaschine oder kräftige Oberarme.
Schließlich soll der schwere Teig gut durchgeknetet werden.

Aber immer häufiger tauchen Rezepte auf, in denen ohne großartige Hand-Arbeit Brot bei geschlossenem Deckel im Topf gebacken wird. Dieses Versprechen macht neugierig.

Und so habe ich es gemacht:

  • 1 kg (Weizen-) Mehl in eine große Schüssel geben

    … das warme Wasser dazu rühren …
  • 3-4 gestrichene TL Salz
  • 1 gestrichene TL Trockenhefe

Diese trockenen Bestandteile kurz mit dem Schneebesen in einer großen Schüssel locker vermengen.

Nun

  • 800 ml lauwarmes Wasser

dazugeben und mit einem Kochlöffel (ich verwende stabile Holz-Kochlöffel) grob durchrühren.

Abgedeckt und an einem geschützten Platz leistet die Trockenhefe in 24 Stunden die Arbeit der Küchenmaschine.

… über Nacht arbeiten lassen …

Am nächsten Tag habe ich einen großen Gusseisen-Emaille-Topf mit Backpapier ausgelegt und ca. 15 Minuten bei 220 °C Umluft im Backofen auf der mittleren Schiene aufgeheizt.

Der „sich selbst gerührte“ Teig kommt nun in den heißen Topf. Deckel drauf und wieder zurück in den heißen Backofen.

Nach etwas länger als einer Stunde im Backofen war die Neugier auf das Brot groß.

Das Backpapier lässt das Brot leicht aus dem Topf heben.

Die Kruste ist sagenhaft knusprig und erinnert an ein französisches Baguette oder ein italienisches Chiabatta-Brot.

… so liegt das knusprige Brot im Topf …

Hygiene in der Küche – leicht gemacht

06. April 2017

Küchenhygiene ist eine wichtige und ernst zu nehmende Angelegenheit
Voraussetzung: saubere Hände und hochgekrempelte Ärmel

Erst kürzlich habe ich in einer der nachmittäglichen Servicesendungen mit Koch-Einlage eine Beobachtung gemacht: Erst wird auf einem Schneidbrett ein Stück Fleisch vorbereitet und anschließend auf der selben Schneidunterlage Salat geschnitten. Kreuzkontamination lässt grüßen!

Mit ein bisschen Sauberkeit haben Keime, Vieren, Bakterien und Parasiten keine Macht über uns.

Mit diesem einfachen Trick sorgst Du ganz leicht für mehr Hygiene beim Umgang mit Fleisch und Fisch: Read More

DIY-Messerblock

11. April 2017

Im Blog-Beitrag „Made in Germany“ stand das Messer schon einmal im Mittelpunkt.

Messer sind wahrscheinlich die wichtigsten Küchenutensilien. Schon aus Hygienegründen benötigt man mindestens eines für Rohkost und Gemüse und eines für Fleisch.

Nach und nach werden aus zwei Messern meist mehr. Zu den Messern für Gemüse und Steaks gesellen sich Tomaten-, Santoku-, Schäl-, Pizza-, Käse- und Brotmesser.

Zum Aufbewahren ist die Schublade unter dem Kochfeld nicht geeignet: Durch das häufige Öffnen der Schublade reiben die Klingen aneinander und sie werden schnell stumpf. Die üblicherweise angeboten Messerblöcke haben leider nur eine begrenzte Kapazität, die zumindest die Menge meiner Messer nicht aufnehmen kann.

Es war also wieder an der Zeit sich etwas auszudenken (so entstand auch schon der TENGO): Read More

Earth Hour

28. März 2017

Mit der „Stunde der Erde“ wirbt der WWF jährlich für den Klimaschutz.
Noch ist den Klimawandel aufzuhalten – auch mit kleinen Entscheidungen im Alltag.

Jährlich im März gehen für 1 Stunde in den Großstädten dieser Welt die Lichter aus. So geschehen am 25. März 2017 um 20:30 Uhr. Der WWF Australia hat vor 10 Jahren diese Initiative ins Leben gerufen.

Die manchmal sogar bunt beleuchteten Wahrzeichen der teilnehmenden Städte verschwinden während dieser Zeit in der Dunkelheit. In dieser einen Stunde wird Strom und so auch CO2 für die Erde eingespart. Ziel der Aktion ist es, möglichst viele Menschen für den Schutz des Klimas zu sensibilisieren. Schon mit kleinen Veränderungen im Alltag kann jeder einzelne auf die Dauer eine große Wirkung erzielen.

Wie wäre es, künftig beim Kochen den Deckel zu verwenden? Read More

Pellkartoffeln im Eierkocher

Der Deckel bestimmt die Zubereitungsart

21. Februar 2017

Was unterscheidet Dämpfen von Dünsten … Schmoren von Braten …?

In Kochshows, wie sie über fast jeden Fernsehkanal flimmern, wird selten mit Deckel gekocht. Vermutlich liegt es daran, dass es noch keine In-Topf-Kamera gibt (Das wäre doch mal eine wirkliche Innovation: eine In-Pot-Camera mit Smartphone-App!). Und da Fernsehen mit Sehen zu tun hat, muss der Deckel unten bleiben, damit eben etwas zu sehen ist.

Nur beim Braten, Blanchieren und Pochieren wird kein Deckel auf dem Topf verwendet. Bei den anderen Zubereitungsarten, dem Kochen, Dünsten, Dämpfen und Schmoren wird immer der Deckel aufgelegt. Das Deckelverhältnis beträgt also 4:3 für den Deckel. Read More

selbst schwere Deckel trägt TENGO sicher und stabil

TENGO – für alle, die etwas auf der Pfanne haben

05. Dezember 2016

Von Wegen: Pfanne ist Pfanne

Es gibt unzählige Formen und Materialien. Und jede Pfanne verspricht, die einzig Richtige zu sein.
Es gibt: Teflonpfannen, Eisenpfannen mit Emaille-Beschichtung, Edelstahlpfannen, Grillpfannen und Wokpfannen. Read More