Wofür steht TENGO – oder wie alles begann

15. März 2015

Am Anfang stand der Kessel auf dem offenen Feuer. Später folgten schwere Töpfe mit ebenso schweren Deckeln. Heute verwenden wir moderne Töpfe und Pfannen mit ihren Deckeln auf modernen Elektroherden.Was uns blieb – ist die Gefahr des Verbrennens und Verbrühens mit heißem Wasserdampf oder am heißen Deckel selbst.Damals, am Lagerfeuer war es nicht so wichtig, wenn rund um die Feuerstelle „Kampfspuren“ des Brutzelns zurückblieben. Heute legen wir Wert auf eine adrette Küche. Jede gute Party endet irgendwann in der Küche – unsere Küche ist „Werkstatt“ und Wohnung zugleich.
Sauber machen ist somit ein notwendiges Übel und wir reinigen sie bei Bedarf – so zu sagen: „Clean on demand“.
Das Leben ist aber zu kurz, um es mit Putzen zu verbringen. Wir suchen unsere Möbel individuell aus und wünschen uns, dass sie lange schön, sauber und makellos bleiben.Außerdem wird Energie wie Strom und Gas und die Ressource Wasser immer wertvoller, so dass wir sparsam damit umgehen (sollten).Das ist die Zeit für TENGO! Bei TENGO geben Sie buchstäblich den Löffel und Deckel ab.

TENGO ist das „Missing-Link“:

  1. Weniger Abwasch: Auf dem TENGO liegt der Deckel sicher und stabil – und ersetzt damit beim Schnipseln eine zusätzliche Schüssel
  2. Weniger Heizenergie: Beim Kochen mit Deckel bleibt die Wärme im Topf.
  3. Safe the Planet: Es ist genug Plastik in der Welt. TENGO besteht zu 100% aus hochwertigem Edelstahl und ist 100% plastikfrei,
  4. Nachhaltigkeit: TENGO ist 100% Made in Germany, sogar die weiche Vlieshülle und der Versandkarton kommen aus Deutschland. Darauf sind wir stolz.
  5. TENGO ist DER Parkplatz für ALLE Deckel.
  6. TENGO ist beständig, stylisch und vielseitig.

Von der Gewissheit überzeugt, dass sich Sinnvolles immer durchsetzt, haben wir die Idee zu einem marktfähigen Produkt entwickelt.

Deckelhalter TENGO rund und eckig

TENGO gibt es als runde und eckige Variante

2_Deckelablage_Tengo

Auf dem TENGO liegend wird der Deckel zu einer zusätzlichen Schüssel

8_Servieren_mit_Tengo

Auch auf dem Esstisch macht der TENGO eine gute Figur